Im November 2014 riefen wir zum Spenden gut erhaltenen Spielzeuges auf, um auch Flüchtlingskindern in Hamburg zu Weihnachten eine Freude zu bereiten. Die Sammelaktionen verliefen an zwei Wochenenden und das so erfolgreich, dass wir insgesamt 81 verschieden große Kartons (Umzugskarton- bis Schuhkartongröße) mit Spielzeug entgegennehmen durften. Zeitgleich waren auch unsere Mitglieder in Berlin von der Aktion so begeistert, dass sie spontan begannen, mitzusammeln.

Die schier unglaubliche Resonanz hat uns überrascht und tief berührt. Wir hatten angedacht, das Spielzeug an eine zentrale Erstaufnahme in Hamburg zu spenden, doch aufgrund der großen Hilfs- und Spendenbereitschaft kam eine so große Menge Spielzeug zusammen, dass wir die Aktion von einer auf mehrere empfangsbedürftige Einrichtungen ausweiten und so noch mehr Kindern Spielzeug und ein Lächeln schenken konnten.

In Hamburg gingen die Spenden an die Kinder in den zentralen Erstaufnahmen in Marienthal und Farmsen sowie an die Vereinigung für Interkulturelle Pädagogik überreichen. Auch in Berlin konnten wir in drei Unterkünften mit unseren Geschenken ein bisschen mehr Freude in das triste Leben bringen. Besonders danken möchten wir neben all den anderen fleißigen Spendern noch einmal explizit dem Heidberg-Gymnasium, das an der Schule für uns gesammelt und uns unverhofft eine riesige Transporterladung tolles Spielzeug für die Kinder vorbeigebracht hatte.

Außerdem gilt unser Dank den Mitgliedern von Kandol Charity, die in Kooperation in Frankfurt und Bremen Spielzeug gesammelt und es so geschafft haben, auch geflüchteten Kindern in diesen Städten ein wenig Glück zu schenken. Des Weiteren gilt unser Dank den Jungs von Tracksetters Entertainment, die uns mit Lagermöglichkeiten und Manpower unterstützt haben.