Media Credits Placeholder © VFC MÄHLERBRANDT 2020 Visions4Children

Über uns

Media Credits Placeholder © VFC MÄHLERBRANDT 2020 Visions4Children

Visions for Children e.V. ist ein gemeinnützig eingetragener Verein aus Hamburg. Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Verbesserung der Lern­bedingungen und Bildungsqualität an Schulen in Krisen- und Kriegsgebieten. Dazu werden Schulgebäude ausgebaut, Sanitär­bedingungen verbessert, Klassenräume mit grundlegendem Inventar und Schüler*innen bzw. Lehrer*innen mit notwendigen Materialien ausgestattet. Ergänzend stärken wir die Kapazitäten der Zielgruppen durch Schulungen und Workshops nach dem Prinzip Hilfe zur Selbsthilfe. Wir schaffen damit die Rahmen­bedingungen für qualitativ hochwertiges Lernen gemäß dem vierten Nachhaltigkeitsziel der Agenda 2030 der Vereinten Nationen.

Wir kooperieren auf Augenhöhe mit lokalen Partnern vor Ort unter Einbezug der Zielgruppe. Außerdem agieren wir unabhängig von politischen, religiösen oder ethnischen Interessen und lehnen grund­sätzlich finanzielle Unterstützung von Unter­nehmen ab, die durch ihre Produkte oder ihr Handeln Kinder gefährden oder unserer Arbeit für Kinderrechte entgegenstehen.

 

2006 wurde Visions for Children e.V. von zwei Freunden nach einem Besuch in ihrem Geburtsland Afghanistan gegründet. Betroffen von den Lern­bedingungen an der Tagesschule „Kalay Fatullah“, dem es an allem Nötigen mangelte und gleichzeitig beeindruckt von der Lernmotivation und dem Mut der Kinder und der Lehrer*innen, war ihnen sofort klar, dass sie die Schule unterstützen müssen. Zurück in Deutschland gründeten Naim und Mortaza, zu­sammen mit Freund*innen und Kommiliton*innen, Visions for Children e.V.

ueber-uns-team Visions4Children

Neuigkeiten

Visions gewinnt das startsocial-Stipendium

Wir sind unter den 100 startsocial-Stipendiaten, die beim bundesweiten Wettbewerb zur Förderung des ehrenamtlichen sozialen Engagements, unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel, teilgenommen haben. Mit dem Stipendium erhalten wir eine ideelle Förderung, sprich kostenfreies Coaching. Dabei haben wir uns für eine Weiterbildung zu Themen wie Arbeitsorganisation, Finanzplanung und Buchhaltung, Fundraising und Sponsoring entschieden. Mithilfe des Coachings wollen wir unser Wissen erweitern, um in Zukunft noch fundierter und erfolgreicher handeln zu können.

Wana und Hila Limar: Hamburgerinnen des Jahres 2019

Am 16. Dezember 2019 wurden herausragende Persönlichkeiten der Stadt von Hamburg 1 in verschiedenen Kategorien zum „Hamburger des Jahres 2019“ geehrt. Unsere Vorstandsvorsitzende Hila und ihr Schwester Wana, Botschafterin und Mitglied unseres Vereins, haben den Preis in der Kategorie „Soziales Engagement“ entgegengenommen und ihn dem gesamten Team von Visions gewidmet. Mehr als 250 geladene Gäste aus den Bereichen Politik, Wirtschaft und Medien nahmen an dem Abend teil.

Jubiläum 10 Jahre Hila als Vorstandsvorsitzende

Bei der heutigen Mitgliedersitzung haben wir Hila zu 10 Jahren im Vorstandsvorsitz von Visions for Children beglückwünscht. Sie leistet Großartiges und zwar jeden Tag. Unermüdlich kämpft sie für eine gerechtere Welt und mehr Chancengleichheit für Kinder in Kriegs- und Krisengebieten. Hila inspiriert und gibt Kraft, sie unterstützt und fordert in einem den Ehrgeiz, sich selbst für Andere einzusetzen und mit gutem Vorbild voranzuschreiten. Einen besseren "Boss" könnten wir uns nicht wünschen. Danke Hila und auf die nächsten 10 Jahre! Die Zeichnung hat unser Mitglied Müge Y. gestaltet.

Visions x KABUL FIRE Records = 20 Gs

Ab heute ist die 20Gs-Compilation offiziell auf Spotify, iTunes, hhv.de, Amazon und Google Play erhältlich. KABUL FIRE Records hat 20 Produzenten der deutschen Hip-Hop-Szene zusammengetrommelt und Beats auf eine Platte gepresst. Zwischen 29.6. und 2.7.19 verkaufen wir die Platte im Millerntorstadion, wo ihr in unserem portablen Tonstudio sogar selbst ein paar Rhymes spitten könnt. Alle Erlöse gehen in eines unserer Schulbauprojekte in Kabul. Vielen Dank an alle Beteiligten für euer Engagement!

Kicken für den guten Zweck – Der Visions Cup

Schon seit fünf Jahren veranstalten wir unser Benefizturnier im Sportpark Öjendorf – der Visions Cup. Sportlicher Ehrgeiz und soziales Engagement kommen zusammen, wenn 18 Mannschaften um den heißbegehrten Pokal gegeneinander antreten. Die gemeinsame Mission: Kicken für bessere Lernbedingungen an unseren Projektschulen. Alle Einnahmen gehen an unsere Schulbauprojekte in Afghanistan und Uganda. Allein der letzte Visions-Cup 2019 brachte eine Spendensumme von ganzen 2.202,20 € zusammen!

Spendenkorb statt Warenkorb: Onlineshop für den guten Zweck

Auf die Frage - was bewirkt meine Spende eigentlich? – gibt dir unser Spendenshop eine Antwort. Symbolische Produkte zeigen, was deine Spende vor Ort ermöglichen kann. Für 7 € kannst du bspw. 200 Stück Kreide kaufen. Für 44 € gibt es gleich eine ganze Tafel dazu. Das Geld deiner „Einkäufe" fließt je nach Dringlichkeit in die Maßnahmen unserer Schulbauprojekte. Am Ende erhältst du eine Spendenurkunde, die du für dich oder als Geschenk für andere personalisieren kannst.

Beiersdorf Spendenmeisterschaft: Eine Schulbibliothek für Uganda

Dank eurer Unterstützung haben wir auf der Beiersdorf Spendenmeisterschaft ein Preisgeld in Höhe von 8.000 € gewinnen können! Durch knapp 800 Unterstützer*innen ist eine Summe von 20.982 € zusammengekommen. Das Geld fließt in unser Schulbauprojekt in Katosi, um dort eine Schulbibliothek und neue Verwaltungsräume zu bauen. Die Bibliothek ist bereits fertiggestellt – nun haben rund 350 Schüler*innen in Uganda freien Zugang zu Büchern und Unterrichtsmaterialien. Diesen Meisterschaftssieg möchten wir unseren Unterstützer*innen widmen.

Sommerfest im Stadtpark Hamburg

Am 26. August haben wir ein gemeinsames Grillfest im Stadtpark veranstaltet! Es waren alle eingeladen mit uns den Tag zu verbringen - ob Mitglieder, Förder*innen, Unterstützer*innen oder Interessierte, die unser Visions-Team einmal kennenlernen wollten.

Visions Meet Up in Pictures

Gestern Nachmittag trafen sich bei unserem Sommerfest viele alte und neue Bekannte zu einem regen Austausch und neuem Input. Auch wenn das Fest ins Wasser fiel, danken wir allen, die mit uns bei Kaffee und Kuchen dem Hamburger Wetter getrotzt haben und diesen Nachmittag dennoch zu einem schönen Zusammentreffen gemacht haben.

Impressions of Bamiyan

2001 zerstören die Taliban die einst größten stehenden Buddha-Statuen der Welt, die in die Felsen der afghanischen Provinz Bamiyan gemeißelt wurden. Heute zeugen nur noch riesige Löcher in der Felswand von ihrer Existenz. Die Region Bamiyan wurde 2015 zur ersten Kulturhauptstadt Südasiens gewählt. Wir von Visions konnten die Region bereits im Rahmen der alljährlichen Winterhilfeaktion unterstützen und freuen uns, dass die Ramadan-Spenden 2017 nun unter anderem auch einer Schule in Bamiyan zugutekommen.

Visions erhält BMZ-Zuschuss

Mit Mitteln des BMZ in Höhe von fast 20.000 € erhalten wir dieses Jahr zum ersten Mal eine größere Unterstützung vom Bund für unsere Projektarbeit. Die Zusammenarbeit mit dem BMZ und die damit verbundene Bürokratie war für uns Neuland, was uns das ein oder andere Mal fast zur Verzweiflung brachte. Aber die Mühen haben sich gelohnt. Wir sind überglücklich damit endlich den Neubau der Sanitäranlagen an unserer Projektschule in Kabul umsetzen zu können.

Visions x Liebeskind Berlin – Berlin Fashion Week 2017

Unser Team von Visions war zu Gast bei der Liebeskind-Party auf der Berlin Fashion Week. Wana begleitete den Abend als Moderatorin und wir durften unseren Verein und unsere Arbeit vorstellen und Spenden sammeln. Im Vorfeld hat Wana in Kooperation mit Liebeskind eine Handtasche entworfen, die ab Mai erhältlich sein wird. Ganze 30 € jeder verkauften Tasche fließen direkt in unsere Projekte – ihr könnt also wieder shoppen für den guten Zweck!

Ramadan Kareem

Jährlich finden unsere Ramadan Mitgliederversammlungen an einem Samstagabend statt, um anschließend gemeinsam das Fasten zu brechen. Auch in diesem Jahr versammelten wir uns bei unserem Vorstandsmitglied Anne. Mit viel Liebe und Mühe haben unsere Mitglieder dafür gesorgt, dass die lange und erfolgreiche Sitzung mit einem schönen gemeinsamen Abend abgerundet wurde.

Visions x Greeztly

Ab heute geht Greetzly in Deutschland an den Start! Dort wählst du deine liebsten Stars und Sternchen aus und erhältst von ihnen gegen eine Spende deinen eigenen, ganz persönlichen Videogruß. Darunter sind unter anderem LARY, Maddie von Dariadaria, Lena Meyer-Landruth, Chefket, RebellComedy und Wana Limar. Deine Spende unterstützt zu 100% die Arbeit von Visions for Children e.V.! Schaut vorbei und schenkt euren Freunden, Kollegen oder euch selbst eine personalisierte Nachricht und supportet gleichzeitig Visions!

Malte Metag Fotoband

Kurz vor Weihnachten möchten wir euch den tollen Bildband unseres viel geschätzten Fotographen und Unterstützer Bureau Malte Metag ans Herz legen. Der Bildband zeigt Bilder des Dorfes Katosi, die Malte auf unserer Projektreise nach Uganda im September geschossen hat. Der Erlös geht an Visions for Children e.V. und direkt an unser Schulprojekt nach Uganda, die St. Bosco School in Katosi. Den Link zum Buch findet ihr hier.

Made auf Veddel

Wana und Hila waren zu Gast bei der Kollektionspreview von ‚Made Auf Veddel‘ der Hamburger Designerin Sibilla Pavenstedt. Ziel der Kollektion ist es, das traditionelle, in den Herkunftsländern erlernte Handwerk Hamburger Frauen, mit internationalem Design zu verbinden. Alle Handtaschen wurden lokal und in Handarbeit gefertigt. Hila war mit vor Ort, um Visions for Children e.V. auch auf der Veddel zu ein bisschen Bekanntheitsgrad zu verhelfen.

Infoabend Projektreise Uganda

Unser Infoabend zur Reise unserer vier Visions-Mitglieder zum Schulbauprojekt in Katosi/Uganda war ein voller Erfolg. Zahlreiche Gäste hörten sich gespannt die Reiseberichte unserer Mitglieder an. Als Ehrengast gab uns Luisa Natiwi, gebürtige Uganderin, Autorin und Gründerin von Mata Mata – Zebracrossing e.V. einen spannenden Einblick in das Schulsystem und die aktuelle Situation in Uganda.

Alle Jahre wieder - Visions Adventsbacken

Auch in diesem Jahr waren wir zusammen mit den Kindern einer Hamburger Flüchtlingsunterkunft zum Plätzchen backen auf den Märchenschiffen! Die Kinder, Eltern und das Visions-Team hatten einen Riesenspaß beim Adventsbacken. Es wurde geknetet, ausgestochen, verziert und sehr viel genascht und gelacht.

Schulen helfen Schulen

Wir haben die Aktion „Schulen helfen Schulen“ ins Leben gerufen. Wenn du Lehrer*in, Schüler*in oder Elternteil bist, dann ist diese Aktion genau das Richtige für dich! Ihr könnt uns durch Spendenläufe, Basare oder mit eigenen Ideen helfen, Schüler*innen in Uganda und Afghanistan zu unterstützen. 
Kontaktiere uns jederzeit gerne über Facebook oder info@visions4children.com, um zu erfahren wie ihr als Schule helfen könnt!

Wir sind 10 und feiern!

Wir feiern, dass es Visions for Children e.V. seit 10 Jahren gibt! Zu diesem Anlass hat Hila, die Vorstandsvorsitzende von Visions einen Brief verfasst, in dem sie betont wieviel Weitreiche die Vereinsarbeit bereits hatte, dank der Tatkräftigkeit und Überzeugung aller Beteiligten: „Ich glaube, mit dieser Überzeugung und der Liebe für die Sache und dem Vertrauen in uns, haben wir es bis hierher geschafft. Wir haben es geschafft, in den vergangenen 10 Jahren neben unseren Nothilfeprojekten sieben Schulen in Afgha­nistan, Sri Lanka und Uganda aufzubauen und etwa 17.000 Menschen mit unserer Hilfe zu erreichen! Und das alles vollkommen ehrenamtlich und ohne jegliche finanzielle Unterstützung seitens des Staates oder eines Großspenders. Darauf bin ich sehr stolz! Diese Zahlen sollen nicht unseren Erfolg deutlich machen, sondern eigentlich nur veranschaulichen, was eine kleine Gruppe von jungen Menschen in ihrer Freizeit geschaffen hat.“

Mission und Vision

Weltweit gibt es rund 60 Millionen Kinder, die keinen Zugang zu Grundschulbildung erhalten und etwa 387 Millionen Kinder, die trotz des Schulbesuchs Grund­fähigkeiten nicht erlangen (Global Education Monitoring Report, UNESCO, 2017).

 

Unsere Vision ist eine Welt, in der jedes Kind lesen und schreiben kann.

 

Visions for Children e.V. engagiert sich seit 2006 dafür, dass jedes Kind die Möglichkeit zur Grund­bildung erlangt und damit verbundene Grund­fähigkeiten erlernt. Wir knüpfen insbesondere an das vierte Nachhaltigkeitsziel der Agenda 2030 der Vereinten Nationen – hinsichtlich der Gewährleistung einer gerechten und hochwertigen Bildung – an und leisten hier einen Beitrag. Wir begreifen dabei Schulen als Ankerzentren, um Kindern eine Chance auf eine selbstbestimmte Zukunft zu geben und um Hilfe zur Selbsthilfe in der gesamten Region zu leisten.

ueber-uns-mission Visions4Children

Schwerpunkt unserer Arbeit

Unser Schwerpunkt liegt in volatilen Regionen mit instabilen wirtschaftlichen und politischen Zustän­den. Dort schaffen wir nachhaltige Lern­bedin­gungen für Kinder, indem wir Schulen wieder aufbauen, ausstatten und dadurch eine hochwertige Lehr­qualität fördern. Wir arbeiten ausschließlich mit lokalen Partner*innen und beziehen die Zielgruppe vor Ort direkt mit ein. Das kleine Kernteam von Visions for Children e.V. schafft so, in Zusammen­arbeit mit der Zivil­gesellschaft, den lokalen Projektpartnern und hiesigen Gebern durch seine Projekte die Basis für einen nachhaltigen sozialen und wirtschaftlichen Fortschritt.

Vorgehen

Als unsere Kernkompetenz verstehen wir unsere jahrelange Erfahrung in Bildungsprojekten. Im Laufe der Jahre haben wir reine Schulbauprojekte um weitere Komponenten erweitert, um die nötigen Rahmenbedingungen für ein hochwertiges Lehr- und Lernumfeld zu schaffen. Damit verfolgen wir einen ganzheitlichen Ansatz, der sowohl Infrastruktur­maßnahmen, als auch kapazitäts­bildende Maß­nahmen bei der Zielgruppe umfasst. Der Ausbau und die Ausstattung von Schulen sowie Schulungen von Lehrer*innen und Schüler*innen werden ergänzt durch die Deckung der Grundbedürfnisse der Schulgemeinschaft in den Bereichen Sanitär, Ernährung und Unterkunft.

ueber-uns-vorgehen Visions4Children

Grundprinzipien unserer Arbeit

Uns vereint die Überzeugung, dass Chancen­gleichheit die Welt besser macht. Und wir sind uns bewusst, dass wir uns dafür aktiv einsetzen müssen. Das geht nur, wenn wir unabhängig von politischen, religiösen und wirtschaftlichen Interessen agieren – sei es politischer, religiöser oder wirtschaftlicher Art. Und das heißt auch, dass wir finanzielle Unterstützung von denen ablehnen, die durch ihr Handeln ein selbst­bestimmtes Leben von Kindern und Jugendlichen verhindern. Mit unserem Engagement möchten wir der Welt etwas zurück­geben und aktiv handeln. Wir sehen uns als Macher*innen: als mutige und soziale Menschen, die vor Ort nachhaltig etwas verändern. Statt auf verzahnte bürokratische Strukturen setzen wir auf Netzwerke und flache Hierarchien innerhalb unseres Vereins. Wir pflegen einen familiären Umgang – mit unseren Partner*innen, wie auch untereinander. Vielfalt und Diversität sind für uns keine Schlagwörter, sondern gelebte und geliebte Realität. Daher setzen wir in unserer Arbeit auf lokale Zusammenarbeit mit unseren Kooperations-Partner*innen vor Ort.

 

Ein tief gehendes Verständnis der dortigen Verhält­nisse, sowie Respekt und Wissensaustausch sind die Grundprinzipien unserer Arbeit in Projekt­ländern – denn nur so können wir unsere Projekte effizient und nachhaltig erfolgreich realisieren. Ebenso sind wir uns des Vertrauens, das unsere Unterstützer*innen und Spender*innen uns entgegenbringen, in unserer täglichen Vereinsarbeit bewusst. Unsere Arbeit dokumentieren wir daher so transparent wie möglich. Durch die unbürokratische Struktur unseres Vereins besitzen wir ein schnelles Reaktionsvermögen und können selbst relativ kurzfristige Projekte in die Realität umsetzen.

VORGEHEN BEI DEN PROJEKTEN

Hochwertige_Bildung Visions4Children

Unser Team

Das Kernteam von Visions for Children e.V. besteht aus ehrenamtlichen und beschäftigten Mitgliedern, die eine leitende Funktion besetzen. Alle Mitglieder arbeiten transparent in einem jungen und multikulturellen Team. Sie bringen unterschiedliche Fachkompetenzen mit und können dadurch effizient die Vision des Vereins verfolgen. Bei Projekten im Ausland ist immer ein Vereins­mitglied vor Ort, um die ordnungsgemäße Ausführung und Überwachung des Projektes zu gewährleisten. Neben aktiven Mitgliedern zählt der Verein auch mehrere hundert Fördermitglieder, die den Verein finanziell mittragen, aber auch (sofern sie möchten) Expertise wie Arbeitszeit spenden.

ueber-uns-team-2 Visions4Children

Vorstand

Die vier Vorstandsmitglieder vertreten während ihrer zweijährigen Amtszeit den Verein. Eine Wiederwahl ist möglich. Der Vorstand besteht seit April 2019 aus (v.l.): Hila Limar, Salim Khamoush, Svenja Wienböker und Saskia Haun.

Hila Limar

Vorstandsvorsitzende und Leiterin Fundraising

Salim Khamoush

Verwaltung

Svenja Wienböker

Leiterin Projektarbeit

Saskia Haun

Kommunikation

Beirat

Die drei Beiratsmitglieder beraten und prüfen die Tätigkeiten des ehrenamtlichen Vorstands. Die aktuellen Beiratsmitglieder sind (v.l.): Arthur Fedai, Nielab Schahrochie und Nemo Kasztelan.

Arthur Fedai

Verwaltung // Unternehmensberater

Nielab Schahrochie

IT und Design // IT Beraterin

Nemo Kasztelan

Kommunikation // Senior-Stratege

Struktur

Um unsere Projekte zeitnah und bestmöglich realisieren zu können, bedarf es entsprechender Strukturen. Das folgende Organigramm veranschaulicht unsere Aktivitäten, die sich hauptsächlich in vier Abteilungen gliedern: Programme, Fundraising, PR und Verwaltung. In der Praxis gibt es natürlich sehr viel mehr Schnittstellen und wir tauschen uns regelmäßig untereinander aus.

Frame Visions4Children
Transparente_Zivilgesellschaft Visions4Children

Transparenz

Hier bekommst du alle Informationen über Visions for Children e.V. nach den Vorgaben der Initiative Transparente Zivilgesellschaft:

Erfahre mehr

Warum wir uns für Bildung engagieren

Das Recht auf Bildung ist ein Menschenrecht. Es wurde 1948 in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen verankert und stellt ein zentrales Ziel der Agenda 2030 dar. Bildung ist unerlässlich für die Chance auf ein besseres Leben. Doch in Zeiten von Konflikten, Armut und Ungleichbehandlung bleibt vielen Kindern diese Chance verwehrt. Visions for Children e.V. möchte mit seinen Projekten die Zustände von Schulen nachhaltig verbessern und damit an das vierte Nachhaltigkeitsziel der Agenda 2030 anknüpfen – das Engagement für inklusive, gleichberechtigte und hochwertige Bildung.

Mitmachen-Unternehmen Visions4Children

Die aktuelle Situation

Bildung schützt vor Ausbeutung, fördert die Selbstverantwortung und bildet so die Basis für wirtschaftlichen und sozialen Fortschritt. Insbesondere in den Krisengebieten dieser Welt ist Bildung keine Selbstverständlichkeit. Faktoren wie Krieg, Kinderarbeit, frühkindliche Ehen, hohe Schulgebühren und mangelhafte schulische Infrastrukturen verhindern einen Schulbesuch. Studien der Vereinten Nationen zufolge besuchten Ende 2019 weltweit 258 Millionen Kinder keine Schule (Weltbildungsbericht, UNESCO, 2020).

 

Doch auch dort, wo ein Zugang zu Bildung möglich ist, gibt es gravierende Herausforderungen. Laut des Weltbildungsberichts der UNESCO (2020), erreichen trotz Schulbesuch weltweit rund 58 % der Schüler*innen nicht das minimale Leistungsniveau im Bereich Sprachen und Mathematik. Als Folge einer solch unzureichenden Grundbildung können weltweit 750 Mio. Erwachsene weder lesen noch schreiben – zwei Drittel von ihnen sind Frauen und 102 Millionen sind junge Menschen zwischen 15 und 24 Jahren (Pressemitteilung der UNESCO Kommission, 6. September 2018). Demnach ist es besonders wichtig, die Qualität bereits bestehender Lerneinrichtungen zu optimieren, anstatt ausschließlich den Zugang zu diesen zu ermöglichen.

 

Die oft extrem niedrige Qualität der Bildung hat vielfältige Ursachen. Zu den Hauptgründen zählen hierbei hygienische Mängel, schlecht ausgebildete Lehrer*innen sowie eine unzureichende Infrastruktur in den Schulgebäuden. Dabei mangelt es nicht nur an Schulmöbeln, Lern- und Lehrmaterialien. Aufgrund fehlender Klassenräume müssen sich Schüler*innen nicht selten in völlig überfüllte Klassenzimmer drängen.

 

Die Lehrkräfte verfügen oftmals nicht über ausreichende pädagogische Kompetenzen und Qualifikationen, was dazu führt, dass viele Kinder in ihrer Lernentwicklung maßgeblich eingeschränkt werden. Der Unterricht ist oftmals sehr rigide und die Inhalte nicht dem heutigen Zeitalter entsprechend. Durch die fehlende Infrastruktur in vielen Regionen müssen nicht wenige Kinder einen langen Schulweg auf sich nehmen und setzen sich dabei sämtlichen Gefahren aus. In den Schulen selbst gibt es oftmals kein Mittagessen oder andere Formen der Verpflegung. Für die ohnehin schon unterernährten Kinder bedeutet dies eine geringe Leistungsfähigkeit.

 

Nicht vorhandene Sanitäranlagen stellen darüber hinaus besonders für Mädchen ein großes Problem dar: Der unzureichende Zugang zu Toiletten und Hygieneartikeln führt zu einer massiven Beeinträchtigung für Schülerinnen während ihrer Menstruation. Außerdem erhöhen diese Faktoren die Abwesenheit vieler Mädchen vom Unterricht.

Bildung als Chance

Schätzungen der Vereinten Nationen zufolge könnte der Zugang zu einer Grundbildung infolge eines Ausbaus von Bildungsstätten weltweit etwa 171 Mio. Menschen, allein durch das Erlernen grundlegender Lesefähigkeiten, dazu verhelfen ihrer Armut zu entfliehen. Der Besuch einer Schule könnte innerhalb nur eines Jahres zu einer Armutsreduktion um 12 % und einer Einkommenssteigerung um 10 % führen (Inklusion: Leitlinien für die Bildungspolitik, Deutsche UNESCO-Kommission, 2014).

 

Durch Bildung erweitern Kinder ihren Horizont, werden selbstbewusster, solidarischer und lernen selbstbestimmt ihr Leben zu führen. Sie handeln und denken längerfristig und verinnerlichen das Bewusstsein, die eigene Gesellschaft voranzubringen.

 

Bildung bietet zahlreiche Chancen für die Bevölkerung in betroffenen Gebieten:

 

  • Verringerung von Armut

  • Förderung von Arbeitsplätzen und Wachstum

  • Schutz vor Kinderehen und Kinderarbeit

  • Minimierung der Kindersterblichkeitsrate

  • Bekämpfung von Mangelernährung

  • Eindämmung des Bevölkerungswachstums

  • Verringerung der Ungleichbehandlung von Frauen

 

Somit trägt hochwertige Bildung zu einer Stärkung und dem Zusammenhalt der Zivilgesellschaft bei. Es kommt zu einer Verbesserung des politischen Verständnisses, einem steigenden Verantwortungsbewusstsein im Kampf gegen Korruption sowie zu einer zunehmenden Einforderung von Menschenrechten – wie zum Beispiel der Frauenrechte.

Unsere
Botschafter*innen

Unsere Botschafter*innen sind Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, die unsere Vision und Werte teilen. Mit ihrer Medien­präsenz und ihrem sozialen Einfluss haben sie die Möglichkeit, eine große Aufmerksamkeit auf unsere Arbeit zu lenken. Jeder ‚Like’ steigert unsere Reichweite und trägt unsere Botschaft in die Welt hinaus. So wird jede*r Einzelne zum Mitmachen motiviert. Schließlich ist dein Engagement einer der Grundpfeiler unserer Arbeit. Lerne hier unsere Botschafter*innen kennen!

Erfahre mehr